Eva Gräter

Logopädin, Master of Arts,
stellv. Praxisleitung

Schwerpunkte

Kindersprache, Late Talker, Zollinger Therapie, Autismus-Spektrum-Störungen, Cochlear-Implantat, auditive Verarbeitungsstörungen

Fortbildungen

  1. Diagnostik und Therapie von leichten bis schwersten neurogenen Dysphagien bei Patienten mit oder ohne Trachealkanüle; Intensivkurs (C. Koch)
  2. Therapie mit CI- Kindern – Audiologische Grundlagen, Logopädie und Ergotherapie (Prof. Dr. Dr. U. Hoppe, Dr. C. Koschatzky, C. Glaubitz)
  3. Trachealkanülenmanagement (Dr. V. Runge)
  4. Frühdiagnostik und Therapie nach Zollinger bei (Sprach-) entwicklungsverzögerten Kindern; Teil I A: Grundlagen & Diagnostik – Einführung in das Konzept von Barbara Zollinger (E. Müller, S. Schreiber)
  5. Frühdiagnostik und Therapie nach Zollinger bei (Sprach-) entwicklungsverzögerten Kindern; Teil II B: Grundlagen & Diagnostik – Vertiefendes Arbeiten mit dem Zollinger-Konzept (E. Müller, E. Schiller)
  6. Frühdiagnostik und Therapie nach Zollinger bei (Sprach-) entwicklungsverzögerten Kindern; Teil II a: Grundlagen der Therapie sowie Diskussion von Fallbeispielen (E. Böhr, E. Müller)
  7. Ausbildung zur zertifizierten Therapeutin nach NF!T® – Neurofunktions!therapie (E. Rogge)
  8. AVS & LRS im logopädischen Praxisalltag – Grundlagen der Diagnostik, Prävention und Therapie; Modul I (M. Plath)
  9. Evidenzbasierte Therapie bei frühkindlichem Autismus mit Schwerpunkt auf die Verhaltensanalyse (Dr. D. Hartzheim)
  10. Mitarbeiterführung ganz konkret (B. Harste)
  11. Komm!ASS®: Führen zur Kommunikation – Ein Therapiekonzept zur Sprachanbahnung bei Autismus-Spektrum-Störungen; Grundkurs (U. Funke)
  12. Dysphagien bei neurodegenerativen Erkrankungen (U. Birkmann)
  13. Wortschatzsammler – Evidenzbasierte Strategietherapie lexikalischer Störungen im Kindesalter (Dr. D.-K. Marks)